Home
Theader
Spielplan
Repertoire
Cafe
Kontakt
Impressum
Nutzungsbedingungen
Links
Still, die Nacht ist voller Sterne

still,
DIE NACHT IST VOLLER STERNE
- von Anja Kleinhans -

Mehrere unterschiedliche Szenen unterschiedlicher Genres - bunt wie das Leben und im Kern doch Eins.
Ein Lied verbindet sie, voran der Inhalt des Liedes: Widerstand und Hoffnung!
Widerstand gegen von Außen auferlegte Zwänge und Hoffnung auf inneren und äußeren Frieden.
Was kann "der kleine Mann", was können WIR für eine friedlichere Welt tun?
Und wir können, wir müssen endlich tun!
Das Lied heißt "Schtil, di nacht is ojsgeschternt". Es ist ein Partisanenlied des 1944 mit 22 Jahren auf der Flucht aus einem estländischen Konzentrationslager ermordeten polnischen und jüdischen Dichters Hirsch Glik und es erzählt von einem kleinen Mädchen, das mit einer einzigen Pistolenkugel eine ganze Waffenlieferung in die Luft jagt.
Die Szenen geben uns einen Einblick in besondere Momente, in denen Menschen an einer inneren Wegegabelung stehen und sich für einen neuen, einen unerwarteten, einen mutigeren, weil zu sich und ihrer Welt ehrlicheren, wacheren, vielleicht schmerzhafteren, scheinbar einsameren oder zumindest erst Mal unbequemeren Weg entscheiden
- den für sie und folglich auch uns einzig richtigen Weg!

Regie: Uli Hoch
Schauspiel und Musik: Anja Kleinhans & Olaf Peters

(Uraufführung: 26.09.2014 im TheaderFreinsheim)

Pressestimme: "Lauschiger Titel, explosiver Inhalt" (Die Rheinpfalz)
Hier können Sie sich die komplette Pressebesprechung des Stücks als pdf anschauen: Pressebesprechung

Diese Produktion war Teil des und wurde gefördert durch den
Kultursommer Rheinland-Pfalz 2014!
Wir sind stolz und froh, dass wir erneut dabei sein durften und sagen DANKE nach Mainz!

Kultursommer RLP



Hier gehts´ zurück zur Repertoireauflistung!